Raphael Schollenberger

Der Oberallgäuer Raphael Schollenberger (Jahrgang 1990) studierte an der Hochschule für Musik Würzburg, sowie der Königlichen Musikhochschule Stockholm Schulmusik für ein künstlerisches Lehramt an Gymnasien. 2018 schloss er ein künstlerisches Instrumentalstudium für historische Instrumente mit Hauptfach Barocktrompete erfolgreich ab. Raphael Schollenberger Musikverein Grafenrheinfeld Schweinfut

Parallel zum Referendariat am Riemenschneider Gymnasium in Würzburg absolviert er momentan ein Masterstudium im Fach Blasorchesterleitung bei Prof. Ernst Oestreicher an der Hochschule für Musik Würzburg. Neben einem ehrenamtlichen Engagement als Chorleiter ist er Mitglied mehrerer Ensembles verschiedener Stilrichtungen, wie z. B. dem Barockorchester der königlichen Oper auf Drottningholm/Stockholm (Schweden), den Allgäu-Schwäbischen Musikanten und dem Schwäbischen Jugendblasorchester.

Als Dozent für Trompete ist er im süddeutschen Raum immer wieder bei vielen symphonischen und traditionellen Orchestern vertreten. Als einziger Lehrer für Trompete nach Suzuki® in Deutschland widmet er sich in seiner Freizeit leidenschaftlich der Kinder- und Jugendarbeit zum Erhalt der Blasmusik als Kulturgut.

Die Leitung unseres SBO übernahm er im Sommer 2018.


Jürgen Elsen

Jürgen Elsen (Jahrgang 1964) begann im Alter von sechs Jahren Akkordeon zu spielen. Bereits drei Jahre später kam die Trompete hinzu, der er bis heute treu geblieben ist.

juergen2Neben der Schule besuchte er drei Jahre lang die Zusatzschule für Musik und Kunst in Kronstadt mit dem Hauptfach Trompete. Diese schloss er als „geprüfter Musiker im Fach Trompete/Klavier/Musikgeschichte/Instrumentenkunde und Tonsatz“ ab. Bereits als 12-Jähriger sammelte er erste Erfahrungen als Hilfsdirigent der Stadtkapelle Rosenau, wo er auch verschiedene Registerleitungen und Fortbildungen absolvierte.

Mit 24 Jahren besuchte er die Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen, die er nach zwei Jahren als „staatlich geprüfter musikalischer Leiter“ abschloss. Mit Beginn dieser Ausbildung gründete er den Musikverein Schwebheim, den er 25 Jahre lang leitete.

Musikverein Grafenrheinfeld JBO Youngsters Jürgen Elsen

Daneben dirigierte Jürgen Elsen zeitweise die Heimatkapelle Michelau im Steigerwald und die Musikkapelle Egenhausen und trat mit verschiedenen Gruppierungen in ganz Deutschland, sowie in den USA und in Frankreich auf.

Seit 1993 ist er Lehrer an der Grundschule Schwebheim und unterrichtet dort Musik, Musical und Chor. Zudem spielt er mit seinen Söhnen im seit 1998 bestehenden Familienquartett Elsen und veranstaltet Wirtshaussingen in unserer Region.

Jürgen Elsen leitet das Jugendblasorchester und die Youngsters des Musikverein Grafenrheinfeld seit Februar 2013.


Ehemalige Dirigenten

Christian Lang

Christian Lang (Jahrgang 1981) erhielt 1991 seinen ersten Schlagzeugunterricht.Musikverein Grafenrheinfeld Christian Lang Dirigent SBO

Nach dem Wehrdienst in diversen Musikkorps der Bundeswehr studierte er klassisches Schlagzeug in Würzburg und war nach dem Abschluss acht Jahre lang Fachbereichsleiter für Schlagzeug an einer Musikschule. Es folgten ein berufsbegleitender Lehrgang für Blasorchesterleitung an der Bundesakademie in Trossingen, u.a. bei Felix Hauswirth (Schweiz) und Prof. Johann Mösenbichler (Österreich) sowie Dirigentenfortbildungen, u.a. bei Robert Childs (Wales).

2009 beendete Christian Lang den parallel belegten Studiengang künstlerisches Lehramt für Gymnasium, ebenfalls an der Hochschule für Musik in Würzburg, mit dem Staatsexamen. Im selben Jahr begann er das Studium der Blasorchesterleitung bei Prof. Maurice Hamers (Niederlande) am Leopold-Mozart-Institut der Universität Augsburg, das er 2013 als Jahrgangsbester abschloss.

Musikverein Grafenrheinfeld Christian Lang Heute ist Christian Lang als Musiklehrer am Gymnasium tätig und ein gefragter Dozent für Orchester und Schlagwerk. Konzerte und Workshops führten ihn durch Deutschland und viele europäische Staaten bis in die USA.

Das Symphonische Blasorchester leitete er von Juni 2010 bis 2018.

 

Jochen Hart

Fast 13 Jahre hatte Jochen Hart die Leitung des Symphonischen Blasorchesters inne. Von 1997 bis 2010  setzte er sich stark für den Nachwuchs ein und gründete unser erstes Nachwuchsorchester, „Die Jungen Wilden“ (das heutige Jugendblasorchester). Außerdem führte er den Musikverein zu zahlreichen Wettbewerben und nahm mit ihm die erste CD „Ergasterium“ auf. Ein Höhepunkt seiner Karriere bei uns war das an beiden Abenden ausverkaufte Konzert „That’s Music“ mit Musikern der Hochschule für Musik Würzburg sowie dem Vokalensemble four4fun.

Astrid Pönitzsch

Astrid Pönitzsch (heute Astrid Gießübel) übernahm das Dirigat des damals noch „Rafelder Musikanten“ genannten Orchesters zwischen 1996 und 1997.

Dieter Baier

1993, im Jahr der Gründung des Musikverein Grafenrheinfeld durch den langjährigen Grafenrheinfelder Bürgermeister Robert Gießübel nahm Dieter Baier den Taktstock in die Hand. Gut drei Jahre führter er den jungen Verein von Konzert zu Konzert.

Schließen