Julius Geiger

Julius Geiger wurde 1996 im unterfränkischen Würzburg geboren. Nachdem er bereits in frühen Jahren durch seine Familie musikalisch geprägt wurde, studierte er, nach vorausgegangenem Frühstudium, ab 2013 sowohl künstlerisch als auch künstlerisch-pädagogisch Posaune bei Prof. Andreas Kraft an der Hochschule für Musik Würzburg.

Julius Geiger Musikverein SBO Grafenrheinfeld Dirigent symphonisches Blasorchester Unterfranken

Bereits während des Bachelors vertiefte er seine Erfahrungen im Fach Blasorchesterleitung, woraufhin er ab 2018 ebendiesen Masterstudiengang bei Prof. Ernst Oestreicher und Dr. Frank Elbert anschloss.

Neben der dirigentischen Tätigkeit als Leiter verschiedener Blasorchester konnte Julius Geiger auch als Posaunist in professionellen Orchestern, wie dem Mainfranken Theater Würzburg oder dem Theater Coburg musikalische Erfahrungen sammeln. Seit 2018 ist er Instrumentallehrer an der Sing- und Musikschule sowie dem musischen Matthias-Grünewald-Gymnasium in Würzburg. Zusätzlich hat er seit dem WS 2020/21 einen Lehrauftrag für Posaune am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Nicht nur die symphonische Musik, sondern auch der Bereich der Jazz-Musik begeistert Julius Geiger. So leitet er die Bigband der Sing- und Musikschule und ist selbst Mitglied der BigBand Würzburg!.

Die Leitung des SBO übernahm er im Sommer 2021.


Magdalena Haßelbacher

Magdalena Haßelbacher (Jahrgang 1994) erhält schon seit dem Kindesalter Klavierunterricht und spielt dieses Instrument bis heute. Mit neun Jahren bekam sie ihren ersten Saxophonunterricht und später kam auch die Klarinette hinzu.

Magdi Magdalena Haßelbacher Musikverein Grafenrheinfeld Schweinfurt Jugendblasorchester JBO Nachwuchs Youngsters DirigentNach dem Abitur besuchte Magdalena zwei Jahre die Berufs­fach­schule für Musik in Bad Königs­hofen, die sie als „staatlich geprüfte Ensembleleiterin“ abschloss. In dieser Zeit sammelte sie Erfahrungen in ihrem Heimatmusikverein sowie als Dirigentin eines gemischten Chores.

Seit 2015 studiert Magdalena an der Hochschule für Musik in Detmold Lehramt Musik für Gymnasien und Gesamtschulen mit dem Hauptfach Klavier. Dort erhielt sie unter anderem auch Unterricht in Orchesterleitung und Bläserklassenleitung.

Magdalena spielt in unserem Symphonischen Blasorchester Saxophon sowie gelegentlich Klavier und Klarinette und leitet das Jugendblasorchester und die Youngsters des Musikvereins Grafenrheinfeld seit November 2018.


Ehemalige Dirigenten des Symphonischen Blasorchesters

Raphael Schollenberger

Raphael Schollenberger Dirigent Symphonisches Blasorchester SBO Musikverein Grafenrheinfeld Schweinfurt

Der Oberallgäuer Raphael Schollenberger übernahm die Leitung des SBO ab dem Sommer 2018. Parallel dazu absolvierte er ein Masterstudium im Fach Blasorchesterleitung bei Prof. Ernst Oestreicher an der Hochschule für Musik Würzburg. Sein Abschlusskonzert war für April 2020 zusammen mit dem Musikverein Grafenrheinfeld geplant. Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie konnte dies jedoch nicht durchgeführt werden. Seine Nachfolge trat Julius Geiger im Sommer 2021 an.

Christian Lang

Christian Lang Musikverein Grafenrheinfeld Symphonisches Blasorchester DirigentChristian Lang leitete das Symphonische Blasorchester von Juni 2010 bis 2018. Zusammen mit dem SBO veranstaltete er zahlreiche Konzerte und nahm an Wettbewerben teil. Unvergessen bleibt die Aufnahme unserer zweiten CD „34 Grad“, die das Ergebnis von sieben Tagen schweißtreibender Arbeit in der Kulturhalle ist. Ein weiteres Highlight war Christian Langs Examenskonzert, mit dem er sein Studium der Blasorchesterleitung sehr erfolgreich beendete und das SBO neue konzertante Höhen erreichte.

Jochen Hart

Fast 13 Jahre hatte Jochen Hart die Leitung des Symphonischen Blasorchesters inne. Er führte den Musikverein zu zahlreichen Wettbewerben und nahm mit ihm die erste CD „Ergasterium“ auf. Ein Höhepunkt seiner Karriere bei uns war das an beiden Abenden ausverkaufte Konzert „That’s Music“ mit Musikern der Hochschule für Musik Würzburg sowie dem Vokalensemble four4fun im Schweinfurter Theater.

Astrid Pönitzsch

Astrid Pönitzsch (heute Astrid Gießübel) übernahm das Dirigat des damals noch „Rafelder Musikanten“ genannten Orchesters zwischen 1996 und 1997.

Dieter Baier

1993, im Jahr der Gründung des Musikverein Grafenrheinfeld durch den langjährigen Grafenrheinfelder Bürgermeister Robert Gießübel nahm Dieter Baier den Taktstock in die Hand. Gut drei Jahre führter er den jungen Verein von Konzert zu Konzert.


Ehemalige Dirigenten der Nachwuchsorchester

Jürgen Elsen

Jürgen Elsen Jugendblasorchester Youngsters Grafenrheinfeld SchwebheimMit viel Herzblut, Motivation und Lebenserfahrung leitete Jürgen Elsen das Jugendblasorchester und die Youngsters des Musikverein Grafenrheinfeld von Februar 2013 bis Oktober 2018. Er veranstaltete mit ihnen zahlreiche Konzerte und begeisterte zahlreiche junge Musiker für das gemeinsame Spiel in einem symphonischen Blasorchester.

Jennifer Schwind

Im Jahr 2012 übergab Andrea Marx den Taktstock an ihre Nachfolgerin Jennifer Schwind. Sie hatte das Dirigat der beiden Nachwuchsorchester von 2012 bis 2013 inne.

Andrea Marx

Ganze sieben Jahre bildete Andrea Marx junge Musiker im gemeinsamen Musizieren aus. Von 2005 bis 2012 standen die „Youngsters“ und „Die jungen Wilden“ (das heutige JBO Grafenrheinfeld) unter ihrer Leitung.

Michael Keller

Sein Mentor Jochen Hart übergab im Jahr 2000 den Taktstock an Michael Keller. Bis 2005 hatte dieser die Leitung des Jugendblasorchesters sowie der im Jahr 2001 gegründeten „Youngsters“ inne.

Jochen Hart

Jochen Hart setzte sich in seiner Zeit bei uns sehr stark für die Förderung junger Musiker in unserem Verein ein. 1999 gründete er unser erstes Nachwuchsorchester, die „Jungen Wilden“, das er von 1999 bis 2000 leitete.

Schließen